Star Wars Fanon Wiki
Advertisement

Shawn Reyce war ein Jedi-Ritter des Jedi-Ordens und Ehemann von der Sith-Lady Amaya Tuuli. Mit ihr hatte er zudem eine Tochter, Asona.

Biografie[]

Frühe Jahre[]

Shawn Reyce wurde 3654 VSY auf dem Planeten Corellia geboren. Seine Eltern bemerkten bereits früh, dass Shawn machtsensitiv war und brachten ihn daher nach Tython, um ihn dort zu einem Jedi ausbilden zu lassen. Shawn erwies sich sehr begabt im Umgang mit der Macht, wie auch im Lichtschwertkampf. Diese Leistungen sorgten dafür, dass ihn der Jedi-Ritter Dylan Rox im Alter von zwölf Jahren als Padawan annahm, was Shawn mit großer Freude aufnahm. Shawn bekam daraufhin ein Lichtschwert von seinem neuen Meister geschenkt, da er es brauchen würde, bis er sich sein eigenes Lichtschwert baute.

Padawan von Dylan Rox[]

Auf Darth Valonons Spuren[]

Nachdem Shawn bereits ein Jahr Dylans Padawan war und sie beide schon zahlreiche Missionen hinter sich hatten, entdeckten die beiden, dass eine große Menge an Waffen nach Tatooine gesendet wurde. Sie brachten den Zielort, eine kleine Farm außerhalb von Anchorhead, in Erfahrung und begaben sich dorthin. Auf der Farm erblickten sie mehrere imperiale Soldaten, die sie daraufhin versteckt belauschten. Sie hörten, dass die Waffen von der Farm aus, die nur als Lager der Waffen diente, zu einem imperialen Kreuzer über dem Planeten Quesh gebracht werden sollten, da man sie für einen Krieg brauchen würde und. Shawn und sein Meister waren sich einig darüber, dass sie dem nachgehen sollten, weshalb sie sich in die Kisten der Waffen schlichen und zusammen mit ihnen den Planeten verließen.

Auf Valonons Kreuzer[]

Einige Tage später kamen Shawn und Dylan mit den anderen Kisten voller Waffen auf dem Kreuzer an. Die imperialen Soldaten, die die Kisten öffneten, konnten sie, aufgrund des Überraschungsmoments, leicht überwältigen. Anschließend schlichen sie sich weiter durch den Kreuzer bis zur Kommandobrücke. Dort mussten sie feststellen, dass Darth Valonon sie bereits erwartete. Der Sith-Lord schickte die sich auf der Brücke befindenden Soldaten weg und sagte zu Shawns Meister, dass er ihn bereits seit längerem im Auge behalten hatte und sich bereits auf diese Begegnung gefreut hatte. Zudem freute er sich, Shawns Bekanntschaft zu machen, da er nun zwei Jedi zur dunklen Seite bekehren oder töten konnte, die Wahl überließ er ihnen. Shawn und Dylan beschlossen zu kämpfen und traten daraufhin in einem Lichtschwertduell gegen Valonon an. Trotz seines Alters gelang es Shawn Valonon standzuhalten, doch konnte er ihn nicht einmal mit Hilfe seines Meisters bezwingen. Als die beiden Jedi erkannten, dass sie nicht gewinnen könnten, bekam Shawn von seinem Meister den Befehl zu fliehen und dem Rat der Jedi Bericht zu erstatten. Schweren Herzens gehorchte Shawn und floh durch die Gänge des Kreuzers, wo er noch einige imperiale Soldaten bezwang. Schließlich kam er im Hangar an und stahl ein hyperraumtaugliches Schiff, in das er die Koordinaten von Tython eingab und schließlich in den Hyperraum sprang.

Pläne zur Rettung Dylans[]

Als Shawn schließlich auf Tython angekommen war, stürmte er eilig zur Ratskammer, in die er ohne Aufforderung während einer Besprechung eintrat. Er berichtete dem Rat von den vergangenen Ereignissen und nachdem Shawn den Ratsmitgliedern versicherte, dass Dylan noch lebte, was er in der Macht spüren konnte, beschloss der Rat, ein Einsatzteam zum Kreuzer zu schicken, um Dylan zu befreien. Doch da die Republik zur selben Zeit einen Angriff auf die Hauptwelt des Sith-Imperiums, Dromund Kaas, startete, konnten sie nicht viele Jedi dafür entbehren. Auch wenn sie Shawn aufgrund seiner Unerfahrenheit nicht dabei haben wollten, ließ er sich nicht davon abbringen, dass Einsatzteam zu begleiten. Das Rest des Teams bestand aus dem Jedi-meister Tel'ka Ojop, seiner Padawan Veena Relx und dem Jedi-Ritter Ryan Woste. Sobald alle versammelt waren, brachen sie mit einem speziellen Shuttle nach Quesh auf.

Dylans Befreiung[]

Als sie über Quesh ankamen, wurden sie, aufgrund des speziellen Tarnmechanismuses des Shuttles, nicht von Valonons Kreuzer entdeckt. So gelang es ihnen unbemerkt im Hangar zu landen. Nach der Landung bekämpften sie schnell die feindlichen Soldaten im Hangar, sodass diese keine Information über die Jedi weitergeben konnten. Sie schlichen daraufhin in den Gefangenentrakt, in dem sie ebenfalls die imperialen Soldaten ausschalteten und anschließend Dylan in einer Zelle fanden. Er sah sonst sehr gefoltert aus, was er, laut seiner Aussage, auch wurde. Sie wollten daraufhin mit ihm fliehen, doch wollte Dylan nicht verschwinden, denn er fühlte sich dazu verpflichtet, Darth Valonon zu töten und all dem ein Ende zu setzen. Shawn sagte den anderen, sie sollten ihn und Dylan verlassen und fliehen, da er sich mit seinem Meister noch einmal Darth Valonon stellen würde. Zuerst wollten sie Shawn und Dylan nicht gehen lassen, doch sagte Shawn dann, dass sich Dylan sowieso nicht davon abbringen lassen würde und sie zusammen wenigstens eine bessere Chance hätten. Dieses Mal würden sie sich vorbereiten und nicht wie beim Mal davor in eine Falle tappen. Außerdem wollte Shawn das Leben der anderen nicht riskieren. Tel'ka, Veena und Ryan verließen Shawn und Dylan schweren Herzens, woraufhin Shawn zusammen mit Dylan erstmal dessen Lichtschwert holte, damit dieser auch für den Kampf gerüstet war. Sie waren nun bereit Valonon gegenüberzutreten.

Finaler Kampf mit Darth Valonon[]

Nachdem Shawn und Dylan dessen Lichtschwert geholt hatten, gingen sie zur Brücke, wo sie erst die feindlichen Soldaten besiegten und anschließend dem verwunderten Darth Valonon gegenübertraten. Dieser meinte, dass er erstaunt war, dass Shawn Dylan befreit hatte, aber es nicht viel ändern würde, da sie nun sterben würden. Es kam erneut zu einem Kampf, indem sich Shawn und Dylan Valonon als ebenbürtig bewiesen. Doch gelang es dem Sith-Lord, Dylans Schwerthand abzuschlagen und diesen damit außer Gefecht zu setzen. Nun duellierte Shawn sich alleine mit dem Sith und hielt ihm auch eine Zeit lang stand, doch schoss dieser daraufhin Machtblitze auf Shawn, sodass dieser zu Boden sank und sich vor Schmerz kaum mehr bewegen konnte. Valonon wollte Shawn gerade mit seinem Lichtschwert niederstrecken, als er plötzlich eine Erschütterung der Macht spürte und verwirrt von Shawn abließ. Diesen Moment nutzte Shawn und durchstach Valonon unter großen Schmerzen mit seinem Lichtschwert. Anschließend nahm er seinen verwundeten Meister und lief mit ihm in den Hangar, wo er erneut ein Schiff stahl und mit diesem nach Tython flog. Dort brachte er erstmal Dylan ins Medi-Center. Danach wurde er vor den Rat gebeten, welcher Shawn über die vergangenen Ereignisse befragte. Shawn sagte ihnen, was geschehen war, woraufhin er großes Lob für seine Taten bekam. Zudem erfuhr Shawn, dass ein Jedi-Ritter, welcher als "Held von Tython" bekannt war, auf Dromund Kaas den Sith-Imperator getötet habe und das Sith-Imperium damit sehr stark geschwächt hatte. Shawn wurde klar, dass der Valonon den Tod des Imperators gespürt hatte und deshalb von ihm abgelassen hatte. Nachdem der junge Padawan fertig war, kehrte er ins Medi-Center zurück und sah zu, wie sein Meister behandelt wurde und eine künstliche Hand bekam.

Bau eines Doppellichtschwerts[]

Nachdem sein Meister sich wieder vollständig erholt hatte, ging dieser mit Shawn zur Schmiede auf Tython, da sich der Padawan nun sein erstes Lichtschwert bauen sollte. Shawn suchte die Bauteile, wie auch den Kristall des Lichtschwerts zusammen, woraufhin er in tiefster Meditation ein Doppellichtschwert baute. Er fand nämlich, dass es besser zu seinem Kampfstil passen würde als ein normales. Anschließend aktivierte er das Lichtschwert und erblickte die violetten Klingen. Anschließend kehrte Shawn mit seinem Meister zum Jedi-Tempel zurück, um auf Anweisungen des Rates zu warten.

Begegnung mit den Tusken-Räubern[]

Etwas später waren Shawn und sein Meister auf einer Mission auf Tatooine und nachdem sie diese vollendet hatten, flogen sie mit ihrem Schiff wieder von dem Wüstenplanten. Ihr Schiff wurde im Raum über Tatooine von Piraten angegriffen, weshalb Shawn die Anweisung von seinem Meister bekam, mit einer Rettungskapsel zu fliehen, er selbst würde bald dasselbe tun, er müsste sich nur noch um einige Dinge kümmern. Shawn tat das auch und verließ mit einer Rettungskapsel das Schiff. Während er auf dem Weg zur Planetenoberfläche war, konnte er sehen, wie eine weitere Rettungskapsel das Schiff verließ, womit Shawn erleichtert war. Die Rettungskapsel landete irgendwo in der Wüste, in der er Stunden umherirrte, bis es Nacht wurde. Shawn konnte sich in der Hitze nur schwer bewegen und begann langsam zu verzweifeln, als ein paar Tusken-Räuber auftauchten. In seinem Zustand konnte Shawn sein Lichtschwert nicht ziehen, was aber auch nicht nötig war, denn die Tusken-Räuber griffen ihn nicht an, sondern nahmen ihn mit in ihr Lager, wo sie ihn versorgten und ihn mit ihren Traditionen und ihrer Sprache vertraut machten. Außerdem schenkten sie ihm eine Tusken-Maske. Einige Wochen vergingen und für Shawn waren die Tusken irgendwie zu seiner Familie geworden. Nach diesen paar Wochen tauchte bei dem Lager Dylan auf, der erst sein Lichtschwert zog und die Tusken aufforderte, ihm seinen Padawan zurückzugeben. Doch trat Shawn hervor und meinte, dass die Tusken ihm geholfen hatten und daher kein Grund zur Gewalt bestand. Shawn erzählte seinem verwunderten Meister von dem, was passiert war, weshalb auch sein Meister erzählte, was ihm geschehen war. Nachdem Dylan das Raumschiff mit einigen wichtigen Datein in einer Rettungskapsel verlassen hatte, war er in der Nähe von Anchorhead gelandet, wo er ihnen ein neues Schiff organisieren konnte und sich seitdem auf der Suche nach Shawn befand, den er nun gefunden hatte. Shawn verabschiedete sich nun von den Tusken, meinte aber, dass er sie nie vergessen und sie immer als Familie betrachten würde. Weil er tief in seinem Herzen weiterhin ein Tusken war, behielt er auch seine Maske auf, obwohl das einige Jedi und andere Leute verwunderte.

In der nächsten Zeit kämpfte Shawn oft an der Seite seines Meisters im Krieg, unter anderem auch auf Yavin 4, wo sie an der Seite von Satele Shan gegen die Revaniter kämpften. Anschließend gelang es dem Geist des Sith-Imperators, welcher überlebt hatte, zu fliehen und jegliches Leben auf dem Planeten Ziost zu vernichten. Nun suchte man nach ihm.

Auf den Spuren des Imperators[]

Im selbigen Jahr, 3640 VSY, begleiteten Shawn und sein Meister republikanische Truppen in den Äußeren Rand, da der Imperator Berichten zufolge irgendwo dort draußen sein sollte. Dort trafen sie sich auf dem Flaggschiff des Sith-Lords Darth Marr, da sie vorerst Frieden mit den Sith geschlossen hatten, bis die Bedrohung durch den Imperator beseitigt war. Auch wenn sie wussten, dass der Imperator irgendwo draußen im Raum war, konnten sie nicht genau sagen, wo er war. Außerdem erschien es ihnen sehr seltsam, dass er erst alles Leben auf Ziost auslöschte und dann einfach verschwand.

Angriff und Flucht vom Flaggschiff[]

Einige Zeit später tauchte eine Art Sonde in der Nähe des Flaggschifs auf. die man versuchte, zu zerstören, doch tauchten Momente darauf zahlreiche unbekannte Kreuzer und Schiffe in der Nähe auf, die das Flaggschiff angriffen und enterten. Shawn und sein Meister kämpften gegen zahlreiche Feinde, doch stürzten plötzlich Trümmer zwischen sie, wodurch sie getrennt wurden. Einer dieser Trümmer traf Shawn so, dass seine Maske von seinem Gesicht gerissen und unter den anderen Trümmern vergraben war. Shawn versuchte zwar, die Trümmer zu bewegen, doch brachte es nichts. Sein Meister rief ihm zu, dass er fliehen sollte, doch wollte Shawn nicht und versuchte weiterhin vergebens, die Trümmer beiseite zu schaffen. Dann kam eine in etwa gleichaltrige Togruta-Sith auf ihn zu, die ihm sagte, er sollte auf seinen Meister hören, woraufhin er ihr schweren Herzens folgte. Die beiden liefen in den Hangar und stiegen zusammen in ein Shuttle, mit welchem sie starteten und das Flaggschiff verließen. Shwan und die Togruta, welche sich ihm als Amaya Tuuli vorstellte, stritten sich, wohin sie fliegen sollten, bis sie zu dem Schluss kamen, dass es am wichtigsten war, überhaupt zu entkommen, weshalb sie zufällige Koordinaten eingaben und in den Hyperraum flohen.

Landung auf Naboo[]

Als Shawn und Amaya aus dem Hyperraum kamen, bemerkten sie, dass sie im Raum über Naboo waren. Das Shuttle war jedoch beschädigt, weshalb sie gezwungen waren zu landen. Sie landeten auf einer grünen Graslandschaft, wo sie sich erstmal darüber berieten, was sie tun sollten. Sie waren sich einig, dass sie erstmal eine Stadt suchen sollten, um dort genaueres über die momentane Situation zu erfahren. Auf dem Schiff nutzten sie einen Computer um herauszufinden, wo die nächste Stadt lag. Zu ihrem Glück waren sie in der Nähe von Theed, wo sie sich anschließend hinbegaben. Dort erfuhren sie auf der Straße, dass angeblich nur wenige den Angriff überlebt haben sollten. Doch erfuhren sie nicht, wer die Angreifer waren. Sie beschlossen daraufhin, sich erstmal versteckt zu halten, bis man Näheres darüber wusste. Sie kehrten zum Shuttle zurück, wo sie entschieden, dass Schiff zu einem kleinen Haus umzubauen. Es würde zwar nicht groß sein, doch dürfte es für sie reichen. Die Tage darauf gingen sie in die Stadt und stahlen unbemerkt Teile, die sie für ihr Haus brauchten. In der Zeit lernten sich Shawn und Amaya näher kennen und er erfuhr, dass sie die Schülerin von Darth Nox war. Zudem lernten sie einander zu vertrauen und wurden gute Freunde. Doch entwickelte Shawn mit der Zeit auch romantische Gefühle für sie, was eigentlich dem widersprach, was er als Jedi gelernt hatte. Diese Gefühle hielt er jedoch vor ihr geheim. Als das haus einige Woche darauf fertig war, fingen sie an, ein halbwegs normales Leben zu führen, auch wenn sie noch sehr jung waren. Um nicht als jedi oder Sith erkannt zu werden, legten sie ihre Gewänder und Lichtschwerter ab und kleideten sich wie normale Leute in diesem Alter.

Leben auf Naboo[]

Angriff von Räubern[]

Nachdem Shawn und Amaya bereits einige Wochen in ihrem neuen Haus wohnten, hörten sie eines Nachts Lärm von draußen. Als sie nachsahen, sahen sie mehrere bewaffnete Personen mit Speeder-Bikes auf das Haus zufahren. Sie nahmen ihre Lichtschwerter und gingen vor die Tür, wo sie von den bewaffneten Leuten entdeckt wurden. Diese lachten darüber, dass sich ihnen "Kinder" in den Weg stellten und eröffneten anschließend das Feuer auf sie. Es gelang ihnen die Blasterschüsse abzuwehren und die Räuber zu besiegen. Doch dann sah Shawn, wie ein am Boden liegender Pirat mit seinem Blaster auf Amaya zielte und als er schoss, warf sich Shawn dazwischen und wurde an der Schulter von dem Schuss getroffen. Amaya tötete den Räuber anschließend und trug Shawn ins Haus, wo sie sich um seine Wunde kümerte. Sie bedankte sich bei ihm und fragte, wieso er sein Leben für sie riskiert hatte. Nun offenbarte Shawn ihr seine Gefühle und kurz darauf, noch ehe er weiterreden konnte, küsste Amaya ihn. Überrascht erwiderte er den Kuss und schließlich lächelte sie ihn nur an und sagte ihm, er sollte sich erholen, während sie die Leichen beseitigte.

Hochzeit mit Amaya[]

Die nächsten paar Jahre verbrachten Shawn und Amaya auf Naboo und lebten in ihrem kleinen Haus als ganz normale Leute. Um nicht als Jedi und Sith erkannt zu werden, lebten sie dort unter Decknamen, Shawn nannte sich Tyll und Amaya nannte sich Asona. Sie gingen zudem eine romantische Beziehung ein, weil sie zu ihren Gefühlen standen und sie ohnehin abgegrenzt von den Jedi oder den Sith lebten, die dagegen sein würden. Nachdem sie schließlich bereits vier Jahre dort lebten, beschlossen Shawn und Amaya 3636 VSY schließlich zu heiraten, da sie wollten, dass der jeweils andere für immer ein Bestandteil ihres Lebens war. Die Zeremonie, zu der Shawn und Amaya keine Gäste einluden, fand auf der Wiese vor ihrem Haus ab, wo sie von einem Priester unter ihren Decknamen getraut wurden. Sie waren glücklich, von nun an durch das Band der Ehe miteinander verbunden zu sein.

Gegen das Imperium von Zakuul[]

Ruf nach Odessen[]

Ein Jahr nach Shawns und Amayas Hochzeit, wurden sie beiden auf ihren Comlinks auf einer veralteten Frequenz kontaktiert, Shawn von dem republikanischen SID-Agenten Theron Shan und Amaya von der Sith Lana Beniko. Shawn wurde von Theron gebeten, so wie Amaya von Lana gebeten wurde, zum Planeten Odessen zu kommen, weil man dort eine Allianz gegen das Imperium von Zakuul aufbaute, welches für den Angriff fünf Jahre zuvor verantwortlich war und seitdem die Republik und das Sith-Imperium dominierte hatte. Shawn und Amaya unterhieten sich erstmal, ob sie nach Odessen fliegen sollten, denn dann müssten sie wahrscheinlich ihre Ehe geheim halten. Dennoch beschlossen sie, der Bitte nachzukommen und so kauften sich Shawn und Amaya ein Shuttle und setzten Kurs auf Odessen.

Amayas Neuigkeiten[]

Während des Fluges meinte Amaya ein wenig bedrückt zu Shawn, dass sie ihm etwas Wichtiges sagen musste. Shawn fragte, was los war, woraufhin Amaya ihm offenbarte, dass sie schwanger war und es bereits kurz vor ihrem Aufbruch von Naboo davon erfahren hatte, doch ihm erstmal nichts gesagt hatte, weil sie nicht genau wusste, was sie tun sollte und wie Shawn reagieren würde. Doch weil sie beide nun wieder unter Jedi und Sith gehen würden und ihre Ehe verbergen mussten, sollte auch Shawn nun davon erfahren, damit sie zusammen entscheiden konnten, was sie tun sollten. Als Shawn das hörte, war er einerseits erfreut darüber, dass sie beide nun ein Kind bekommen würden, doch machte er sich auch Gedanken, was das Kind bewirken würde und was sie nun tun sollten. Sie beschlossen aber im Vorraus, das Kind zu behalten, nur wussten sie nicht, wie sie damit umgehen sollten. Amaya meinte, dass sie die Schwangerschaft unter weiter Kleidung verbergen konnte, doch hatte sie Sorgen, wo sie das Kind gebären sollte, weil sie das auf Odessen wohl schlecht tun konnte, ohne dass irgendwer anders davon mitbekam. Da kam Shawn eine Idee: Einst hatte er auf seinem Heimatplaneten während einer Mission einen Doktor gerettet. Dieser meinte, dass Shawn einen gut bei ihm hatte. Dieser Doktor würde Shawn und Amaya sicher bei der Geburt helfen und niemandem etwas davon erzählen. Amaya stimmte der Idee zu, besonders weil sie sowieso wollte, dass ihr Kind auf einer der Heimatwelten seiner Eltern geboren werde. Wenn das Kind dann geboren sein würde, so schlug Amaya vor, würde sie sagen, dass das Kind von einer verstorbenen Freundin war und sie es bei sich aufnehmen würde. Shawn würde ihr dann als "guter Freund" bei der Erziehung helfen. Glücklich darüber, dass sie nun eine Möglichkeit gefunden hatten, das Kind zu bekommen, verbrachten sie den Rest des Fluges romantisch zusammen, bevor sie schließlich ihre Liebe vor allen anderen verbergen mussten.

Ankunft auf Odessen[]

Als sie auf Odessen ankamen, traf Shawn auf der Landeplattform jemanden, von dem er nie erwartet hätte, ihn wiederzuesehen: Es war sein Meister Dylan. Shawn war sehr froh darüber ihn zu sehen, so wie auch Dylan froh war, seinen Padawan am Leben zu sehen. Doch als Dylan Amaya sah, war er verwundert, wieso Shawn mit einer Sith auf Odessen ankam. Shawn erzählte, dass er und Amaya damals zusammen geflohen waren und sich zusammen auf Naboo versteckt hatten, verschwieg aber ihre Liebe und ihre Hochzeit. Sein Meister verstand das und erzählte auch Shawn davon, wie er mit einer Rettungskapsel fliehen konnte und gerade noch so nach Tython gelangen konnte. Shawn und Amaya wurden in die Machtenklave gebracht, wo sie die Voss Sana-Rae kennenlernten, die ihnen mit den Tätigkeiten in der Machtenklave vertraut machte. So meditierten und trainierten Shawn und Amaya zusammen mit den anderen Jedi und Sith dort. Auch wenn sie sich dabei oft sahen, fiel es ihnen beiden schwer, ihre Ehe vor den anderen zu verbergen. Weil Shawn schon viel durchgemacht hatte, ließ sein Meister veranlassen, dass er zum Jedi-Ritter geschlagen wurde, wenn auch nicht so traditionell wie es bei den üblich war, doch trotzdem war Shawn nun ein Jedi-Ritter.

Veränderungen[]

Eines Nachts kam Amaya in Shawns Quartier, worüber sich Shawn sehr freute, weil sie nun einen ihrer wenigen ungestörten Momente hatten. Shawn gab Amaya gerade einen sinnlichen Kuss, bevor sich unerwartet die Tür öffnete und Amayas Meister Darth Nox, welcher inzwischen ebenfalls nach Odessen gekommen war und sich der Allianz angeschlossen hatte, im Raum stand.

Amaya und Shawn erschraken sich und Amaya versuchte, es ihrem Meister zu erklären, doch war dessen Blick nur auf Shawn gerichtet. Darth Nox zerrte Amaya aus Shawns Quartier heraus und befahl Amaya, sie sollte auf ihr Quartier gehen. Als Amaya den Befehl demütig befolgte attackierte Darth Nox Shawn mit einem starken Machtschub, wodurch dieser den Raum verwüstete und Shawn verletzte. Danach zog Darth Nox sein Lichtschwert und wollte Shawn zur Strafe töten, weil er der Meinung war, Shawn hätte Amaya von dem richtigen Weg geführt und dass er sie benutzen würde. Allerdings betrat Amaya rechtzeitig den Raum, weil sie den Lärm von dort gehört hatte.

Amaya ging sofort dazwischen und versuchte, ihren Meister zu beruhigen. Darth Nox verließ wütend den Raum und sagte noch, das Shawn noch was erleben könnte. Amaya fragte Shawn, ob es ihm gut ginge und was genau jetzt passiert war. Shawn sagte zu Amaya, dass ihr Meister ihm die Schuld für alles gab und er ihn eines Tages töten wollte. Shawn sagte auch zu Amaya, dass sie jetzt besonders ruhig bleiben und einen klaren Kopf behalten sollte. Bevor Amaya das Quartier verließ, gab sie Shawn noch einen Kuss. Shawn erholte sich erstmal von seinen Verletzungen.

Während sich Shawn noch von seinen Verletzungen erholte, suchte ihn sein ehemaliger Meister auf. Dylan fragte ihn, woher er die Verletzungen hatte, woraufhin Shawn ihn anlog, dass er die Verletzungen beim Training erlitten hatte. Daraufhin sprach Dylan seinen ehemaligen Padawan darauf an, dass er beobachtet hatte, wie nahe sich Shawn und Amaya beim Training waren. Außerdem konnte er die Zuneigung zwischen ihnen spüren und auch, dass Shawn und Amaya auf eine besondere Art verbunden waren. Deshalb wollte Dylan eine ehrliche Antwort auf die Frage haben, ob Shawn und Amaya eine geheime Liebesbeziehung führten, oder nicht. Shawn sah, dass es keinen Sinn hatte, seinen ehemaligen Meister anzulügen, weshalb er ihm von seiner heimlichen Ehe mit Amaya erzählte. Dylan war ein wenig schockiert, dass ihm Shawn nichts davon erzählt hatte, konnte das aber auch verstehen. Er versprach Shawn, niemandem etwas davon zu erzählen.

Planung eines Angriffs auf Zakuul[]

Einige Zeit später wurden Shawn und Amaya vom Fremdling beauftragt, zu ihm zu kommen, wo sie herausfanden, dass es sich bei dem Fremdling in Wahrheit um den Held von Tython handelte, welcher durch seine Taten im Kalten Krieg und im Neuen Galaktischen Krieg bekannt war. Der Fremdling trug ihnen beiden auf, dass sie sich nach Zakuul begeben sollten, um dort geeignete Ziele für einen bevorstehenden Angriff der Allianz auf den Planeten zu sammeln. Weil der Fremdling sonst nichts sagte, schlossen sie beide, dass Darth Nox ihre Beziehung nicht verraten hatte. Shawn und Amaya flogen daraufhin nach Zakuul, wo sie sich als Zivilisten tarnten. Sie sammelten Pläne über verschiedene Orte, zum Beispiel einen großen Marktplatz, mehrere Droidenfabriken und Kommunikationstürme. Schließlich hatten sie genug Ziele gesammelt und wollten wieder zu ihrem Schiff gehen, doch kamen Droiden des Zakuul-Imperiums in ihre Nähe und eröffneten das Feuer auf sie, sodass sie gezwungen waren, ihre Lichtschwerter zu ziehen und zu kämfpen. Sie konnten die Droiden zwar besiegen, doch tauchten bald darauf fünf Zakuul-Ritter mit einem kleinen Shuttle auf und verwickelten sie in Duelle. Shawn und Amaya konnten zwei von ihnen nach längerer Zeit besiegen, aber von den drei anderen wurden sie schlussendlich mit einem vereinten Machtstoß der drei außer Gefecht gesetzt. Als sie wieder aufwachten, fanden sie sich in einer Gefängniszelle wieder. Auch wenn sie es versuchten, mussten sie bald feststellen, dass sie daraus nicht entkommen konnten.

Gespräch mit Arcann[]

Nachdem Shawn und Amaya ein paar Tage in ihrer Zelle eingesperrt waren, kamen zwei Zakuul-Ritter in die Zelle und begleiteten sie in den Thronsaal des Imperators von Zakuul, Arcann. Dieser wies seine Ritter an, sie drei alleine zu lassen. Als nur noch er, Shawn und Amaya im Raum waren, meinte Arcann zu den beiden, dass er erstaunt war, dass sie so viele Angriffsziele herausgefunden hatten und er sie bewunderte, denn er hatte schon viel über sie gehört. Auf die Frage hin, woher genau er davon wusste, dass sie Angriffsziele suchen sollten, sagte Arcann, dass er überall in der Galaxis seine Augen und Ohren hatte. Auch wenn er das Versteck der Allianz nicht kannte, konnten seine Spione gelegentlich Pläne von ihnen herausfinden. Amaya fragte ihn, was er nun mit ihnen vorhatte, woraufhin Arcann entgegnete, dass er nicht vorhatte sie umzubringen, sondern dass sie sich ihm anschließend sollten. Shawn und Amaya lehnten entschieden ab, doch Arcann ließ nicht locker und meinte, dass es die beste Alternative für sie war, besonders wenn man bedachte, dass Amaya ein Kind bekommen würde. Shawn und Amaya waren negativ überrascht darüber und Amaya fragte Arcann, woher er das wusste und Arcann sagte, dass er das Leben, welches in ihr heranwuchs, spüren konnte. Von der Reaktion des Jedi ausgehend, schloss Arcann, dass Shawn der Vater war. Nun bot er ihnen noch einmal an, sich ihm anzuschließen, denn er könnte für ihre Sicherheit und die ihres Kindes sorgen, aber nach kurzem Überlegen lehnten sie nochmal ab. Dadurch wurde Arcann sehr erzürnt, akzeptierte ihre Entscheidung aber. Er wollte ihnen aber noch eine andere Chance anbieten, um ihre Freiheit zu erlangen, damit sie irgendwo ihr Kind bekommen könnten, weil er im Hinblick auf das heranwachsende Leben in Amaya noch einmal gnädig sein wollte. Diese Chance bestand darin, dass Shawn sich ihm im Zweikampf stellen sollte, wenn er gewinnen würde, würde Arcann sie beiden gehen lassen, wenn Shawn verlieren sollte, würden sie beide und ihr ungeborenes Kind sterben. Letzteres würde aber auch passieren, wenn Shawn nicht auf das Angebot eingehen würde, aber so hatten sie wenigstens eine Chance. Shawn nahm an und bekam von Arcann einen Tag Zeit, um sich auf den Kampf vorzubereiten. Dazu stellte er Shawn und Amaya ein Quartier zur Verfügung.

Während Shawn und Amaya in ihrem Quartier waren, erzählte Amaya Shawn, dass sie, kurz nachdem sie von Darth Nox erwischt wurden, eine Vision hatte, wie einer von ihnen starb und sie hatte Angst, dass diese Vision nun zutreffen würde. Shawn versprach ihr aber, dass er den Kampf gewinnen und ihr Leben damit retten würde. Anschließend verbrachten Shawn und Amaya die Nacht zusammen, womöglich ihre letzte.

Duell mit Arcann[]

Am nächsten Tag war der Moment der Wahrheit gekommen und Shawn ging zum Thronsaal, in welchem sich nur er, Arcann und Amaya befanden. Die beiden Duellanten zogen ihre Lichtschwerter und das Duell begann. Die erste Zeit schienen sich beide ebenbürtig zu sein, doch bemerkte Shawn, dass sich Arcann zurückhielt, weshalb er selbst mit heftigeren und schnelleren Attacken zuschlug und seinen Gegner aufforderte, seine wahren Fähigkeiten zu zeigen. Arcann kam dem nach und fing an, Shawn mit immer härteren und stärkeren Hieben zu attackieren, denen der Jedi nicht gewachsen war. Nachdem er die ersten paar Schläge Arcanns Blocken konnte, zerschnitt dieser das Doppellichtschwert des Jedi und feuerte daraufhin Machtblitze auf Shawn, der nun erschöpft und verletzt auf die Knie sank. Arcann meinte, dass Shawn es immerhin versucht hatte und stolz auf sich sein könnte, weil er länger durchgehalten hatte als die meisten. Danach rammte Arcann seine Klinge in den Körper Shawns, welcher noch den Trauerschrei seiner Frau hörte, bevor er scheinbar tot am Boden lag.

Wiedererweckung von den Toten[]

Shawn erwachte einige Zeit nach seinem Tod in einer dunklen Kammer. Während er sich noch fragte, was passiert war und wie es Amaya ging, hörte er eine Stimme sagen, dass alles in Ordnung war und Amaya wieder auf Odessen in Sicherheit war. Die Person kam näher und so konnte Shawn erkennen, dass es Darth Nox war. Dieser offenbarte Shawn, dass er tot war, doch als Amaya, die von Zakuul fliehen konnte, wieder auf Odessen angekommen war und vom Tod Shawns berichtet hatte, konnte Darth Nox ihr Leid sehen und erkannte, wie wichtig Shawn für sie war, weshalb er beschloss, alles zu versuchen, um Shawn von den Toten zu retten. Das hieß jedoch nicht, dass er ihre Ehe guthieß, aber er hatte sie akzeptiert. Er war daraufhin nach Zakuul gekommen und hatte sich in den Turm von Arcann geschlichen, wo er Shawns toten Körper in einer Art Stasisröhre fand. Darth Nox hatte Shawn daraufhin in einen Frachter gebracht, deren Besitzer er zuvor getötet und die Leiche beseitigt hatte. In diesem Frachter befanden sie sich zur Zeit auch noch. Nachdem Shawn das alles einw enig verarbeitet hatte, fuhr Darth Nox fort und meinte, dass die Allianz bald Zakuul angreifen würde und Shawn sich vorbereiten sollte. Er hatte ihm dafür ein Lichtschwert von einem Zakuul-Ritter mitgebracht, damit er trainieren konnte. Er wies Shawn nämlich an, im Frachter zu bleiben, sich zu erholen und gleichzeitig zu trainieren, sonst würde er in der Schlacht nichts bringen. Darth Nox machte sich wieder auf den Weg nach Odessen und Shawn fing an zu trainieren, damit er beim Angriff der Allianz an ihrer Seite mitkämpften könnte. Außerdem hoffte er sehr, bald Amaya wiederzusehen.

Schlacht von Zakuul[]

Ein paar Wochen später hatte Shawn sich wieder relativ gut erholt und auch wieder mit dem Lichtschwert trainiert. An einem Tag hörte er dann Schüsse und als er dann den Frachter verließ, sah er, dass die Allianz Zakuul nun angriff. Deshalb aktivierte Shawn sein Lichtschwert, sprang auf ein Gebäude und lief anschließend über die Dächer von mehreren Häusern, bis er schließlich die Bodenschlacht sah. Er sprang mitten hinein und sowohl die Truppen der Allianz als auch die von Zakuul waren überrascht über sein Erscheinen, doch gingen die Kämpfe unmittelbar weiter. Auf dem Schlachtfeld traf Shawn Dylan, der froh war, dass sein ehemaliger Padawan noch lebte. Shawn fragte ihn, was genau der Plan war, woraufhin er erfuhr, dass diese Bodenschlacht nur als Ablenkung diente, während Amaya und Darth Nox in eine der Kommandozentralen eindringen sollten, um an verschiedene Pläne des Ewigen Imperiums zu gelangen. Als Shawn das hörte, kämpfte er sich durch die Reihen der Feinde durch und verließ das Schlachtfeld, versicherte sich vorher aber, dass ihm niemand folgte. Danach ließ er sich von der Macht zu dem Kommandozentrum leiten, in dem sich Amaya und Darth Nox befanden. Dort drinnen sah Shawn viele zerstörte Droidentruppen des Imperiums und tote Zakuul-Ritter auf dem Boden liegen. Als er weiter ins Innere vordrang, konnte er Kampfgeräusche hören. Schließlich erblickte er zwei Ritter von Zakuul, die gerade vermutlich Amaya und Darth Nox im Kontrollraum angreifen wollten, allerdings tötete Shawn die beiden Zakuul-Ritter, ohne dass sie ihn vorher bemerkt hatten. Als die beiden leblosen Körper der Ritter zu Boden gefallen waren, konnte Shawn seine Frau wiedersehen und auch seinen Lebensretter. Als Amaya ihn sah, rannte sie ihm weinend in die Arme und küsste ihn. Auf die Frage hin, wie er noch lebte, meinte er, dass sie sich bei Darth Nox bedanken sollte. Amaya wollte ihren ehemaligen gerade darauf ansprechen, als dieser sagte, dass sie sich beeilen müssten, woraufhin sie mehrere Pläne des Ewigen Imperiums auf ein Datapad runterluden und danach flohen. Sie gaben das Zeichen, dass sich die Truppen der Allianz zurückziehen konnten, was diese auch langsam taten. Als die Schiffe vom Planeten die Truppen wieder vom Planeten auf die Kreuzer flogen, sah Shawn, dass die Allianz mehrere Kreuzer des Ewigen Imperiums gestohlen hatte und viele andere Kreuzer in ihrer Flotte hatte, wodurch dieser Angriff überhaupt erst möglich war. Schließlich konnten sie fliehen und Shawn flog mit dem Rest nach Odessen. Während des Fluges erklärte Shawn Amaya, was alles in den letzten Wochen passiert war, woraufhin sich Amaya bei Darth Nox bedankte, für den es schon genügte, sie wieder glücklich zu sehen. Auf Odessen erklärte Shawn, nachdem zuerst einmal die Erfolge der Schlacht und ähnliches besprochen wurde, dem Fremdling ebenfalls seine vergangenen Erlebnisse. Daraufhin ging Shawn in Amayas Quartier, wo er die Nacht mit seiner Frau verbrachte.

Advertisement