Star Wars Fanon Wiki
Advertisement
Scarpine
Scarpine.jpg
Äußere Erscheinung
Spezies:

Givin

Geschlecht:

männlich

Biografische Informationen
Sith-Informationen
Besonderheiten:
  • Chemiker
  • Inquisitor
Zugehörigkeit:

Neuer Sith-Orden

„Ich bin Wissenschaftler. Es liegt mir im Blut, Fragen zu stellen. Unhinterfragter Gehorsam ziemt sich vielleicht für einen Krieger, aber ein Wissenschaftler muss Fragen stellen – sonst taugt er nichts.“
— Scarpine rechtfertigt sich vor Darth Azard

Der Givin Scarpine war ein Sith-Lord des Neuen Sith-Ordens, der trotz seiner Ausbildung auf Korriban nicht in den Rang eines Darth erhoben wurde, sondern sein Wissen um die Naturwissenschaften anwendete, um todbringende Viren zu erschaffen. Gemeinsam mitDarth Azard wurde er mit der Auslöschung der Mon Calamari auf Dac beauftragt, sodass er einen Leviathan beschwor und ihn gegen die Bevölkerung einsetzte. Allerdings wurde ihr Vorhaben zurückgeschlagen, sodass er in seinen abschließenden Maßnahmen die Welt mit einem neuen Virus vergiftete und den Titel Schlächter von Dac erhielt. Später kehrte er den Sith zunächst den Rücken, um 140 NSY den Jedi-Tempel auf Yavin IV zu überfallen und ein Jahr später das Zukunfts-Imperium auszurufen.

Biografie[]

Frühe Jahre[]

Scarpine wurde auf Korriban geboren und im Umgang mit der Dunklen Seite der Macht ausgebildet, um dem Neuen Sith-Orden zu dienen. Allerdings fehlten ihm unter anderem die Fähigkeiten in der Handhabung des Lichtschwerts, um den Titel eines Darth, den die Krieger des Ordens für sich in Anspruch nahmen, zu erreichen. Stattdessen fühlte er sich dazu berufen, seine Kenntnisse um die Naturwissenschaften für die Sith einzusetzen. Er beschäftigte sich vor allem mit Viren und stellte in einem geheimen Labor auf dem Planeten Daluuj Experimente an, um Mittel zur Vernichtung ganzer Populationen zu erschaffen. Gleichzeitig war er ein brillianter Taktiker und hielt sich vormals im Hintergrund, während seine Krierger seine Befehle ausfüherten. Er glaubte jedoch, dass allein seine Errungenschaften in Kriegsführung und biologischen Waffen die Kriegsführung der Sith vorantreiben konnten.

Einsatz auf Dac[]

„Die Virensporen sind schon lange bereit. Sobald ich sie freigesetzt habe, werden die Strömungen die Sporen auf dem ganzen Planeten verteilen. Innerhalb einer Woche wird alles auf Dac tot sein, und wir können uns beide woanders nützlich machen.“
— Scarpine zu Azard

Als die Mon Calamari in der Schlacht von Dac, einem Waffengang des Neuen Galaktischen Bürgerkrieges im Jahr 137 NSY, die Galaktische Allianz unterstützten, befahl Darth Krayt den Völkermord an den Calamari, um der Galaxis zu zeigen, welche Folgen die Illoyalität gegenüber seinem Imperium hatte. Auf seinen Befehl hin begab sich Scarpine nach Dac, um dem Sith-Lord Darth Azard bei der Vernichtung der aufständischen Mon Calamari Beistand zu leisten und den Fortschritt der Operation zu beschleunigen. Obwohl der Wissenschaftler den Planeten vollständig vernichten wollte, indem er einige seiner experimentellen Viren testete, erinnerte ihn Azard an den Befehl ihres Herrschers, vorerst nur gegen die Mon Calamari und nicht gegen die ebenfalls auf Dac lebenden Quarren oder Außenweltler vorzugehen. Daher beriet er sich mit anderen Sith, wie er die Spezies auslöschen konnte. Dabei schlug Krayts Stellvertreter Darth Wyyrlok III. vor, einen Leviathan einzusetzen, eine von Sith-Alchemie erschaffene Bestie. Scarpine gefiel der Vorschlag, sodass er einen Meeresleviathan im Soheras-Graben vorbereitete. Er versetzte das Tier in einen Kälteschlaf, bis er es mit der Macht erwecken würde. Obwohl der Givin davon überzeugt war, dass er als Schöpfer der Kreatur nach deren Aufwachen weiterhin die

Scarpine und Darth Azard beschwören den Leviathan

Kontrolle über sie haben würde, ließ er ihren Unterwasser-AT-AT für den Notfall gegen die Zapfen des Tieres isolieren, über die der Leviathan die Lebensenergie seiner Beute absorbierte.

Danach begab sich Scarpine zusammen mit Darth Azard mit dem Unterwasser-Transporter zum Graben, wo er seine Kräfte mit denen des Sith-Lords vereinte und seinen Willen auf den Meeresleviathan übertrug. Nachdem die Kreatur ein Gefangenenlager angegriffen hatte und die Häftlinge getötet hatte, schlug Scarpine Lord Azard einen Angriff auf die Flüchtlinge vor.  Der Quarren hoffte, mit dieser Taktik die Soldaten der Mon Calamari hervorzulocken und sie und die Flüchtlinge mit einem Angriff töten zu können. Auf ihrem Weg begegneten sie zwei Aufklärern der Mon Calamari-Ranger, die den Leviathan untersuchen wollten. Einer der Calamari wurde dabei von dem Tier getötet, doch dann befahl der Givin seinen Soldaten, den anderen nicht an seiner Flucht zu hindern, um einen Angriff auf ihren Konvoi zu herbeizuführen und sich so eine länger andauernde Suche nach den Aufständigen zu ersparen. Er hoffte, dass er seine Mission möglichst schnell abschließen und danach einen aus seiner Sicht interessanteren Auftrag annehmen konnte.

Nachdem der Konvoi der Sith die Teufelsklamm erreicht hatte, leiteten die Ranger zunächst eine Offensive gegen den Transporter ein, konnten dessen Schilde aber nicht durchdringen. Kurz darauf wurde der Leviathan von zahlreichen Teufelskalmaren angegriffen. Daraufhin wies Azard die Shark-Unterseejäger, die noch auf dem AT-AT stationiert waren, an, gegen die Krakana-Unterseejäger der Calamari vorzugehen und anschließend dem Leviathan beizustehen. Als die Piloten die Schutzschilde vor der Schleuse des Transporters senkten, gelang es dem Mon-Calamari-Befehlshaber Shonmai, in den Transporter hineinzufliegen und das Schiff von innen heraus zu zerstören. Nur Scarpine und Darth Azard überlebten den Angriff, indem sie rechtzeitig fliehen konnten. Nach ihrer Flucht zu den Schiffswerften im Orbit wurden Darth Azard und Scarpine von Darth Wyyrlok über die Anweisung des in Stasis verweilenden Krayt in Kenntnis gesetzt, dass ihre Streitkräfte nicht mehr an Dac gebunden sein sollten. Der Sith-Lord befahl dem Wissenschaftler die Ausführung der abschließenden Maßnahmen, die sowohl die Mon Calamari als auch die Quarren und andere Spezies, die sich zu dem Zeitpunkt auf dem Planeten aufhielten, vernichten würden. Die von dem Givin bereits vorbereitete teuflische Virus-Waffe sorgte dafür, dass bereits nach drei Tagen der Großteil der Bevölkerung durch das Virus gestorben war. Etwa ein Fünftel konnte mit Flüchtlingsschiffen der Allianz von Dac entkommen.  Vul Isen erhielt von den Feinden des Imperiums für seine Taten den Titel Schlächter von Dac. Sein Labor auf Daluuj wurde kurz darauf angegriffen und zerstört, die Virenkulturen wurde ebenfalls unschädlich gemacht.

Anführer des Zukunfts-Imperiums[]

„Ich rufe ein neues Imperium aus, das offen für alle und frei von engstirnigen Richtlinien ist!“
— Scarpine hält eine flammende Rede an die Bürger des Imperiums

Mehrere Jahre danach war Scarpine Leiter der Schatten-Akademie des von ihm ausgerufenenZukunfts-Imperiums. Dort bildete er Dunkle Jedi aus – meist Kinder ohne Vorkenntnisse über die Macht. 

Nachdem dem Zukunfts-Imperium mehrere wichtige Schachzüge gelangen, darunter die Erbeutung wichtiger Teile für Raumschiffe, was ebenfalls auf Scarpines taktische Fähigkeiten zurückzuführen war, mobilisierte sich die Schatten-Akademie zum finalen Schlag gegen die jungen Jedi und deren Tempel auf Yavin IV. Scarpine selbst leitete diesen Angriff, bei dem viele Jedi starben. Schließlich rief er das Zukunfts-Imperium ein Jahr später offiziell aus und richtete zusammen mit Darth Azard ein Labor im Sektor 20 der Ebene 35, einem Bereich in einem Schlundloch von Pau City des Wüstenplaneten Utapau ein. Für den Wissenschaftler stellte

Scarpine im Duell mit Cade Skywalker

das Virus, welches er dort erschuf, auch wenn er nur ein Reagenzglas davon hergestellt hatte, seine bedeutendste Formel dar. Nachdem er das Serum an gefangenen Pau'anern und Utai getestet und fertiggestellt hatte, wurde sein Laboratorium von den Jedi Cade Skywalker und Wolf Sazen angegriffen. Azard wies den Givin an, das Gift freizusetzen, während er die Jedi aufhielt. Allerdings verfolgte Skywalker den fliehenden Wissenschaftler und überwand eine Laserfalle, die Isen gegen ihn einsetzte, sodass er ihn am Rand einer Schlucht stellen konnte. Der Sith verteidigte sich mit seinem Lichtschwert, konnte mit der Waffe jedoch kaum umgehen.  Daraufhin stieß Scarpine seinen Gegner mithilfe der Macht von sich weg und sprang in den Abgrund, da das Reagenzglas beim Aufprall zerstört werden und die Seuche freigesetzt würde. Noch im Sprung wurde er von Skywalker, der dem Wissenschaftler gefolgt war, in zwei Hälften geteilt. Dem Jedi gelang es, das Glas zu fangen, bevor es auf den am Boden liegenden See aufprallen konnte und die Seuche freisetzen würde.

Persönlichkeit und Fähigkeiten[]

Scarpine fühlte sich aufgrund seiner mangelnden Fähigkeiten im Umgang mit dem Lichtschwert nicht zum Krieger oder dazu berufen, den Titel eines „Darth“ zu erreichen, obwohl er ebenfalls ein Talent in der Macht besaß und auf Korriban, der Ursprungswelt der Sith, in der Anwendung der Dunklen Seite ausgebildet wurde. Stattdessen glaubte er, den Sith mit seinem Wissen und den Fähigkeiten im Bereich der Naturwissenschaften und der taktischen Kriegsführung dienen zu können. Er glaubte, dass die Sith keine Superwaffen wie den Todesstern mehr brauchten, um die Herrschaft über die Galaxis zu erlangen, sondern allein seine Errungenschaften die Eroberung ganzer Welten vorantreiben konnten. So lehnte er die Taktik ab, Zerstörung durch den Abwurf von Bomben zu erzeugen, da dieses Vorgehen aus seiner Sicht nicht so effizient wie der Einsatz eines Virus war. Als Wissenschaftler hinterfragte er alles, selbst die Befehle seines Herrschers Darth Krayt, da kritiklose Loyalität aus seiner Sicht einem Soldaten entsprach, das Fragen aber in der Natur eines Forschers lag. Dennoch war Scarpine seinem Herren gegenüber gehorsam und richtete sich nach dessen Willen. So empfand er kein Mitleid für die Mon Calamari, von denen er glaubte, dass sie das Oberhaupt des Sith-Ordens verraten hatten. Es erfreute ihn, mit dem Meeresleviathan den Erfolg seiner

Scarpine experimentiert mit einem Pau'aner

Operation beschleunigen und die Mon Calamari mit größerer Effizienz töten zu können. So blieb ihm eine längere Anwesenheit auf Dac erspart und er konnte seine Fähigkeiten an anderen Orten beweisen, denn Isen bevorzugte es, den Willen einer Bevölkerung brechen zu können, da dies eine besondere Kunstfertigkeit voraussetzte. Nach seiner Flucht mit Azard leitete er die Auslöschung alles Lebens auf Dac ein. Aus seiner Sicht brauchte die Perfektion seiner Schöpfung Zeit, da seine Geduld durch die Entstehung einer tödlichen Säure belohnt wurde und er so den Stolz verspüren konnte, ein Virus zur Zerstörung einer ganzen Welt erschaffen zu haben, das er auf Utapau gegen die Feinde Sith einsetzen konnte. Obwohl er sich durch dieses Wissen den Jedi überlegen fühlte, wurde er von Cade Skywalker, einem früheren Mitglied des Jedi-Ordens, getötet, ohne dass er seinen Plan zur Freisetzung der Epidemie umsetzen konnte.

Advertisement